Springe zum Inhalt

Methoden und Materialien

Intuitives Malen

Intuitives Malen ist ein spontanes Malen aus dem Moment heraus, ein Fliessen aus der Körperbewegung, ein Einssein mit der sinnlichen Wahrnehmung. Wir üben das wertfreie Annehmen von dem was ist und ermöglichen unserer Kreativität sich frei auszudrücken. Die Bilder entstehen wie von selber. Dabei beobachten wir unsere Gefühle, Gedanken, Erwartungen... Die entstandenen Bilder sind Geschenke unseres ganzen Wesens und erzählen immer auch etwas von uns. Gleichzeitig spüren wir, wie wir von einer grösseren Kraft geführt und getragen werden.

Maltherapeutische Begleitung

In Zentrum meiner Begleitungen steht die humanistische Grundhaltung (bedingungslose Wertschätzung, Echtheit und Empathie). Das intuitive Malen bietet oft einen guten Einstieg in den kreativen Prozess. Es gibt aber ganz viele andere Möglichkeiten, um ins Gestalten zu kommen. Je nach Situation werde ich andere Materialien und Vorgehensweisen vorschlagen. Dabei steht eine spielerische, forschende, neugierige Haltung im Zentrum. Es geht in erster Linie nicht darum ein schönes Produkt zu kreieren, sondern etwas über sich zu erfahren. Wie tief und wie persönlich die Begegnung mit Ihrer Seele wird und inwieweit auch an Schattenmaterial gearbeitet wird, bestimmen Sie als Klientin.  Ich unterstehe der Schweigepflicht.

Mal- und Gestaltungstherapie

Im schöpferischen Prozess begegnen wir immer auch uns selber, unsere Wünsche und Träume, unsere Stärken und Grenzen. Unsere Bedürfnisse, unsere Gefühle, unsere Verhaltensmuster werden sicht- und fassbar. Wir lernen uns besser kennen und intensivieren eine ganzheitliche Beziehung zu uns selber. Aus dieser Beziehung kann Vertrauen wachsen und aus diesem Vertrauen entstehen Mut und Zuversicht für eine kreative Lebensgestaltung. Gestautes und Blockiertes kann wieder fliessen. Neue Horizonte machen sich auf, sowie ein Gefühl des Getragen-sein. Die therapeutische Beziehung bietet einen geschützten, nährenden Rahmen, um sich selber mit Ehrlichkeit und Offenheit zu begegnen und um Neues auszuprobieren: Mal- und Gestaltungstherapie kann ein Spiel- und Probefeld fürs Leben werden.

Mal- und Gestaltungstherapie ist in der Schweiz eine der 5 Richtungen der Kunsttherapie. Hier finden Sie einen Auszug aus der Internetseite des Berufsverbandes Mitkunst über Kunsttherapie

Materialien und Techniken

Zur Verfügung stehen Gouache, Pastellkreiden, Grafit, Neocolor, Farbstiften, Filzstiften und verschiedene Papiere. Ich biete auch die Möglichkeit mit Ton und Speckstein zu arbeiten. Kleben, collagieren, schreiben, singen, tanzen...
vieles ist möglich!
Als Inspiration brauche ich gerne Geschichten und Zitate. Zu meinen Instrumenten gehören auch Körperwahrnehmungsübungen und Imaginationsreisen.